Presse

In diesem Bereich finden Vertreter/innen der Medien die Pressemitteilungen, unter Publikationen z.B. das KV-Journal oder den Qualitätsbericht und Hintergrundinformationen der Kassen- ärztlichen Vereinigung M-V (KVMV). Die Ansprechpartner der Pressestelle stehen für Auskünfte gern zur Verfügung.

(c) KVMV, Schilder

Kunst in der KV

Flügelhorn (c) Sven Walter

Copyright: Sven Walter

Art of Nature – Fotoausstellung in der KVMV

Bären, Robben und jede Menge Vögel, fotografiert in natürlicher Umgebung, werden ab April in einer neuen Ausstellung der Kassenärztlichen Vereinigung M-V (KVMV) zu sehen sein. Zwei Fotokünstler zeigen etwa 30 ihrer Werke. Titel der ungewöhnlichen Schau: Art of Nature.

Die 51-jährige Pirkko Roinila aus Finnland und der deutsche Musiker Sven Walter (52) leben im Dörfchen Vitense bei Rehna (Nordwestmecklenburg). Mit der Kamera reisen sie weltweit umher, viele ihrer Bilder entstehen in Deutschland und Skandinavien. Mit fesselnden Naturaufnahmen möchten beide Fotografen der faszinierenden Vielfalt der Natur eine Stimme geben, wie sie sagen.

Roinila studierte Ökologie und Landwirtschaft in Helsinki und Kassel. Seit frühester Jugend sei sie begeisterte Hobbyornithologin, erzählt sie. So bilden Naturaufnahmen den Schwerpunkt ihres fotografischen Schaffens: In Finnland und Norwegen begleitete sie Bären, Robben und Papageitaucher (lat.: Fratercula arctica) mit dem Fotoapparat. Ihr gehe es in erster Linie darum, Tiere in ihrem Habitat mit ihrem typischen Verhalten dem Betrachter nahezubringen und besondere Augenblicke einzufangen. „Skandinavische Impressionen“ heißt dieser Teil der Exposition, der etwa 20 Fotografien umfasst.


Walter studierte klassische Musik. „Seitdem ich mit acht Jahren meinen ersten Fotoapparat geschenkt bekommen habe, bin ich leidenschaftlicher Fotograf“, sagt er. „Meine Schwerpunkte sind unter anderem die Makrofotografie sowie die Verbindung zwischen Natur und Mensch auf der ständigen Suche nach Berührungspunkten.“ Rund zehn Aufnahmen aus Walters Foto-Reihe „TonArt“ werden in der Ausstellung zu sehen sein. Die Bilder zeigen Musikinstrumente im Bezug zur Natur, etwa Meisen, die sich auf einem Saxophon oder einem Horn niedergelassen haben. „Wie öde wäre unsere Welt ohne den Gesang aus unzähligen Kehlen der Vögel“, betont der Künstler. „Keines der außergewöhnlichen Fotos ist technisch bearbeitet worden, alle sind in der Natur entstanden und beschreiben authentische Ereignisse.“ Jahrelange Arbeit an dem Thema versprächen dem Besucher nie gesehene Aufnahmen.

(Stand: März 2018)