Medizinische Beratung

Die Medizinische Beratung der KVMV berät Ärzte leitliniengerecht zu medizinischen, pharma- kologischen, wissenschaftlichen und verordnungsrelevanten Themen der ärztlichen Tätigkeit. Im Mittelpunkt steht die Verordnung von Leistungen zu Lasten der GKV entsprechend der gesetz- lichen Regelungen. Die Beratung der Verwaltung und des KV-Vorstandes, Gremienarbeit, Ent- wicklung von Arbeitshilfen und Öffentlichkeitsarbeit sind weitere Schwerpunkte der Abteilung.

(c) KVMV

Aktuelle Verordnungsinformation

Änderungen der Arzneimittel-Richtlinie: Zugelassene Ausnahmen bei der Verordnung von ASS

19.10.16, 09:34
  • Arzneimittel
Medizinische Beratung

Mit Wirkung ab 5. Juni 2013 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Arzneimittel-Richtlinie, Anlage I (zugelassene Ausnahmen zum gesetzlichen Verordnungsausschluss bei nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln) Nummer 2 geändert. ASS bis 300 mg Dosiereinheit kann auf Muster 16 zu Lasten der GKV verordnet werden, wenn eine koronare Herzkrankheit (gesichert durch Symptomatik und ergänzende nicht-invasive oder invasive Diagnostik) vorliegt. Bislang war die Verordnungsfähigkeit auf Muster 16 nur gegeben, wenn ASS als Thrombozytenaggregationshemmer in der Nachsorge von Herzinfarkt und Schlaganfall sowie nach arteriellen Eingriffen eingesetzt wird.

Die Gründe zu diesem Beschluss sind veröffentlicht auf der Internetseite des G-BA: http://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/anlage/17/#tab/beschluesse/details/1676/listContext/beschluesse

Letzte Beiträge

Alle Informationen anzeigen

Lassen Sie sich mit einem Klick alle Verordnungsinformationen anzeigen:

Zum Überblick