Medizinische Beratung

Die Medizinische Beratung der KVMV berät Ärzte leitliniengerecht zu medizinischen, pharma- kologischen, wissenschaftlichen und verordnungsrelevanten Themen der ärztlichen Tätigkeit. Im Mittelpunkt steht die Verordnung von Leistungen zu Lasten der GKV entsprechend der gesetz- lichen Regelungen. Die Beratung der Verwaltung und des KV-Vorstandes, Gremienarbeit, Ent- wicklung von Arbeitshilfen und Öffentlichkeitsarbeit sind weitere Schwerpunkte der Abteilung.

(c) KVMV

Aktuelle Verordnungsinformation

Lieferengpässe bei tamoxifenhaltigen Arzneimitteln

13.06.22, 13:44
  • Arzneimittel
Medizinische Beratung

Der Wirkstoff Tamoxifen ist zurzeit nur eingeschränkt in Deutschland verfügbar. Daher hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) am 9. Februar 2022 Maßnahmen zur Abmilderung von Lieferengpässen ergriffen, wie z.B. den Import tamoxifenhaltiger Arzneimittel.

Nach Auskunft des BfArMs am 9. Mai 2022 hat sich die Versorgungslage inzwischen stabilisiert.

Hinweise zur Verordnung und Abgabe an die Patienten

  • Die empfohlene prioritäre Abgabe von N1-Packungen (á 30 Tabletten) ist ab sofort nicht mehr erforderlich.
  • Ein Folgerezept soll erst dann ausgestellt werden, wenn eine weitere Verordnung erforderlich ist. Damit soll eine regionale oder individuelle Bevorratung unterbunden werden.
  • Bei der Verordnung von N3-Packungen, können Apotheken die verfügbaren kleinen Packungsgrößen aus den Importen gebündelt an Patienten abgeben.

Maßnahmenpaket des BfArM

Letzte Beiträge

Alle Informationen anzeigen

Lassen Sie sich mit einem Klick alle Verordnungsinformationen anzeigen:

Zum Überblick