Geschäftsbereich Qualitätssicherung

Eine wichtige Aufgabe der KVMV ist es, die Versorgungsqualität der ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten zu sichern, kontinuierlich weiterzuentwickeln und nachhaltig zu fördern. Hier finden Sie einen Überblick der Qualitätssicherungsmaßnahmen und zahlreiche unterstützende Informationen für die praktische Umsetzung.

 

(c) KVMV, Schilder; clipdealer, SeanPrior

Aktuelle Hinweise

01.04.2020 | Qualitätssicherung
Umsetzung von QS-Maßnahmen während der Corona-Pandemie
 
Die KBV ist mit den Vertragspartnern im Gespräch, wie die Regelungen zur Umsetzung von Qualitätssicherungsmaßnahmen während der derzeitigen Lage zu bewerten sind und inwieweit abgestimmte Empfehlungen oder Beschlüsse erforderlich sind. Der GKV-Spitzenverband und die Patientenvertretung im Gemeinsamen Ausschuss Qualitätssicherung haben signalisiert, dass sie für schnelle, pragmatische, aber auch rechtssichere Lösungen selbstverständlich offen sind.
 
Auch die KVMV macht derzeit schon von den in den Regelungen zu Qualitätssicherungsmaßnahmen bereits jetzt vorgesehenen Spielräumen Gebrauch, so dass alle Ärzte in diesen schweren Zeiten so gut es geht entlastet werden.

12.02.2021 | sQS
Sektorenübergreifende Qualitätssicherung: Aussetzung der Dokumentation für QS WI

Der Aussetzungsbeschluss für das QS-Verfahren „Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektion“ wurde vom Bundesministerium für Gesundheit nicht beanstandet. Damit tritt diese Richtlinienänderung zum 1. Januar 2021 rückwirkend in Kraft. Weitere Informationen finden Sie unter Sektorenübergreifende Qualitätssicherung (sQs).

01.02.2021 | Mammographie–Screening
Öffentliche Ausschreibung: Versorgungsauftrag Mammographie–Screening Neubrandenburg

Diese Ausschreibung der KVMV richtet sich an Vertragsärzte, die sich um die Genehmigung zur Übernahme eines Versorgungsauftrages im Rahmen des Programms zur Früherkennung von Brustkrebs (Mammographie-Screening) als sogenannter Programmverantwortlicher Arzt in der Screening-Einheit Neubrandenburg bewerben möchten. Mehr lesen....

22.12.2020 | Dialyse
COVID-19: Sicherstellung der Versorgung chronisch niereninsuffizienter Patienten/Ausnahmeregelungen

Zur akuten Sicherstellung der Versorgung von dialysepflichtigen Patientinnen und Patienten in Anbetracht der gegenwärtigen COVID-19-Pandemie haben sich die Partner des Bundesmantelvertrages Ärzte auf Ausnahmeregelungen verständigt. Konkret wurde vereinbart, dass von den Vorgaben der Anlage 9.1 BMV-Ärzte (Versorgung chronisch niereninsuffizienter Patienten) und der Qualitätssicherungsvereinbarung zu den Blutreinigungsverfahren gemäß § 135 Absatz 2 SGB V befristet und unter bestimmten Vorgaben abgewichen werden kann. Dies gilt bis zum 31.03.2021. Weitere Informationen finden Sie unter Leistungen von A-Z/Dialyse.

22.12.2020 | sQS
Sektorenübergreifende Qualitätssicherung: Aussetzung der Dokumentation für QS WI

Nach der Einleitung des Stellungnahmeverfahrens zum Aussetzungsbeschluss wurde vom G-BA nun beschlossen, die ursprünglich im Januar und Februar 2021 geplante einrichtungsbezogene Dokumentation für das Verfahren 2 „Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen (QS WI)“  für das Erfassungsjahr 2020 auszusetzen. Auch die fallbezogene Dokumentation im Krankenhaus wird für das Erfassungsjahr 2021 ausgesetzt. Zudem verlängert sich der Zeitraum der Erprobung um ein Jahr. Weitere Informationen finden Sie unter Sektorenübergreifende Qualitätssicherung (sQs).

18.12.2020 | DMP
COVID-19: Aussetzung der DMP-Dokumentationspflicht

Die DMP-Dokumentationspflicht und die Verpflichtung der Versicherten zur Teilnahme an empfohlenen Schulungen sind infolge der andauernden Corona-Pandemie für alle DMP weiterhin ausgesetzt. Die Ausnahmeregelung gilt nun für die Dauer der durch den Deutschen Bundestag festgestellten epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Absatz 1 des Infektionsschutzgesetzes. Weitere Informationen finden Sie unter Disease Management Programme.

Broschüre des Geschäftsbereichs

Auf 16 liebevoll gestalteten Seiten stellt sich der Geschäftsbereich Qualitätssicherung der KVMV umfassend vor. Die Broschüre können Sie hier herunterladen!

Qualität und Sicherstellung in der ambulanten medizinischen Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern

Mit diesem Qualitätsbericht veröffentlicht die Kassenärztliche Vereinigung M-V zum dreizehnten Mal eine komplexe und umfassende Übersicht über ein Jahr innerärztliche Qualitätssicherungsarbeit, die den hohen Stand der Patientenversorgung im ambulanten Bereich Mecklenburg-Vorpommerns, die tagtäglichen Bemühungen der niedergelassenen Ärzteschaft um Sicherung, Verbesserung und innovativen Ausbau von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität ihrer Patientenversorgung, aber auch die organisatorischen, unterstützenden und dokumentierenden Leistungen der Fachkommissionen und der Mitarbeiter des Geschäftsbereiches Qualitätssicherung der KVMV zusammenfasst.

Den Qualitätsbericht können Sie hier herunterladen!

ANSPRECHPARTNER

Anette Winkler (c) KVMV

Anette Winkler
Geschäftsbereichsleiterin

Sekretariat der Qualitätssicherung
Silvia Floß

Tel.: 0385.7431 244
Fax: 0385.7431 346